Spenden

Das JSW und KJF unterstützen: Spenden in den Jugendfonds

Die Stiftung Jugendsozialwerk mit seiner Abteilung Kind.Jugend.Familie KJF bietet im Auftrag von 74 Gemeinden in der Region Basel Förderung und Unterstützung für Kinder und Jugendliche. Mit Erfolg! Die Nachfrage nach unseren qualitativ hochwertigen Angeboten wächst. Unterstützen auch Sie uns. Mit ihrer finanziellen Unterstützung können wir unsere Angebote weiter ausbauen. Sie können diese gezielt fördern:

 
Jetzt spenden
 

Laufende Angebote

Mit einer Spende in den Jugendfonds können Sie gezielt jene Angebote oder Orte unterstützen, die Sie möchten:

  • Jugend- und Familienberatung Helpnet:

    Helfen Sie mit, dass Jugendliche und Familien aus dem Baselbiet unkompliziert kompetente Unterstützung erhalten und familiäre Konflikte gelöst werden können.
    Wir bieten auch die Möglichkeit für Werbepartnerschaften. Kontaktieren Sie uns dafür.

  • Mobile Jugendarbeit/Streetwork
    Unsere Mobilen Jugendarbeitenden suchen den Kontakt zu den Jugendlichen, fragen nach und motivieren sie.
  • Tagesstruktur für Kinder
    Die Fita bietet in Pratteln eine Tagesstruktur mit Förderung und Freizeitgestaltung für Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter.
  • Jugendräume und Jugendzentren
    In Bubendorf, Gelterkinden, Laufen, Lausen, Liestal, Lupsingen, Sissach und Ziefen bieten wir attraktive Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche mit verschiedenen Bedürfnissen.
  • Ferienpässe
    Die Ferienpässe X-Island und Laufental-Thierstein ermöglichen Kindern und Jugendlichen spannende Sommerferien, auch wenn sie nicht verreisen können.
  • Jugendcoaching Get it real
    Eigene Ziele setzen, seine Potentiale kennen lernen, ein nachhaltiges Lebenskonzept entwickeln: Get it real unterstützt Jugendliche auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben.
 

Aktuelle Projekte

Hier finden Sie aktuelle Projekte, Events oder Anschaffungen, die auf Spenden angewiesen sind.

Skate your Lietsch

CHF 5'000 für Skatepark Liestal

Der Skatepark Liestal wird seit 10 Jahren von Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen bewirtschaftet. Begonnen hat alles mit dem Projekt «Skate your Lietsch» (ausführlicher Bericht auf Wunsch erhältlich). Der Skatepark Liestal erfreut sich erneut grosser Beliebtheit. Viele Junge sind aktiv am Skaten. Zwei Jugendliche haben in Zusammenarbeit mit der MJSRL die Anschaffung einer Miniramp für den Skatepark realisiert. Gespräche mit der «alten Garde» haben ergeben, dass ein Generationenwechsel sinnvoll wäre.
Für das Jahr 2021 ist eine Neuauflage für das Projekt geplant. Junge Skater und Skaterinnen werden involviert. Die Ziele sind:

  • Neue Generation übernimmt Verantwortung für den Platz (Organisation Verein, gute Stimmung auf Platz, Integration von jüngeren Jugendlichen etc.)
  • Einweihung der Miniramp
  • Ein bis zwei Events auf dem Platz
  • Renovationsarbeiten Skatepark (Kosten ca. CHF 5’000.00)
10 Jahres Jubiläum Jugendcafé und Offene Jugendarbeit Gelterkinden

CHF 2'500 für die das Jubiläum Offene Jugendarbeit Gelterkinden

Wir feiern das 10-jährige Jubiläum der Offenen Jugendarbeit Gelterkinden. Dies wollen wir in Zusammenarbeit mit ehemaligen und aktuellen Besucher/innen planen, organisieren und durchführen. Wir möchten der Region sichtbar machen, was die Offene Jugendarbeit in den letzten zehn Jahren bewirkt und geleistet hat.
Im Dezember 2020 wurde ein Team bestehend aus Jugendlichen und uns Mitarbeitenden zusammengestellt. Ab Januar 2021 wird dieses Team das Jubiläum vorbereiten. Das Datum des Jubiläums ist der 28. & 29. August 2021.

Tricots für Unihockey Gelterkinden

CHF 2'000 für neue Trikots

Seit rund acht Jahren gibt es eine Unihockeyarbeit des Jugendcafés Gelterkinden. Da wir bislang keine Beiträge von den Jugendlichen verlangen, sind wir immer wieder auf Sponsoren angewiesen. Weil die Arbeit stark wächst und jedes Jahr wieder neue Spieler und Spielerinnen dazu stossen, brauchen wir immer wieder neue Trikots.

Videoclip Liestal Citysong

CHF 2'000 für den Jubiläums-Videoclip

Videoclip «Liestal Citysong»: Im Zuge des 30-jährigen Jubiläums des Jugendzentrums Liestal produzierten wir einen professionellen Gemeinschaftssong mit jugendlichen Künstler*innen aus Liestal und dem umliegenden Einzugsgebiet. Unser Ziel war es möglichst viele regionale jugendliche Künstler*innen auf einem Song zu vereinen. Die Jugend soll dadurch eine besondere Plattform erhalten, um sich künstlerisch auszudrücken und sich dadurch Gehör für ihre Lebenswelt und die Themen in der Gesellschaft zu verschaffen. Ausserdem sollten die Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, sich in und mit ihrer Stadt zu präsentieren und die Besonderheiten der damit verbunden Jugendkultur hervorzuheben. Dazu haben wir mit den Jugendlichen in unserem modernen und professionell eingerichteten Tonstudio im Jugendzentrum Liestal ihre Beiträge aufgenommen. Diese wurden anschliessend von einem erfahrenen und professionellen «Mixing- und Audioingenieur SAE» bearbeitet und veredelt. Das Ergebnis: Ein abwechslungsreiches 15-minütiges Lied mit Rap, Gesang, Poetryslam und einige namhaften regionalen Künstler*innen.
Als finales Ziel planen wir im Jahr 2021 die Produktion eines zum «Liestal Citysong» dazugehörigen professionellen Videoclips. Somit möchten wir den jugendlichen Mitwirkenden nicht nur die Möglichkeit geben sich Gehör zu verschaffen, sondern auch Gesicht zu zeigen. Nebst den zahlreichen Mitgestaltungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten für Jugendliche, auch hinter der Kamera, kann somit das Werk auf zahlreichen sozialen Plattformen veröffentlicht werden und eine beachtliche Aufmerksamkeit in der Gesellschaft erzielen.
Die geplante Investition für die Videoproduktion und die Vermarktung des Werkes liegt bei CHF 11'000.00. Die Produktion wird mit jeweils CHF 4500.00 von der Stadt Liestal und CHF 4500.00 vom Swisslosfonds mitfinanziert. Uns fehlen also noch CHF 2'000.
Als Gegenleistung für die finanzielle Unterstützung zur Verwirklichung der Produktion bieten wir gerne die namentliche Erwähnung als Gönner oder Unternehmer mit Logo im Vor- / Abspann an. Weiterhin können wir Videosequenzen von Unternehmen, Verkaufsläden oder mit einem gewünschten Produkt in die Produktion miteinplanen, damit durch den Clip ein passender Werbeeffekt erzielt werden kann.

Klassenturnier Offene Jugendarbeit Region Laufen

CHF 1'200 für die Klassenturniere

Um das Team der Offenen Jugendarbeit Region Laufen (OJARL) und deren Angebote vorzustellen, werden jedes Jahr die 7. Klassen an den Schulstandorten Breitenbach, Laufen und Zwingen besucht (ca. 18 Klassen). Damit die Jugendlichen das Jugendzentrum in Laufen auch baldmöglichst kennenlernen, wird ein Klassenturnier über ca. 5 Wochen verteilt, in ca. 5 Disziplinen stattfinden (Uno, Tischfussball, Billard, Fifa, Singstar). Jede Klasse bestimmt die Schülerinnen und Schüler, welche an den jeweiligen Disziplinen antreten, gemeinsam während den Klassenbesuchen in einem partizipativen Prozess. Die Klassen können weitere Punkte sammeln, indem die anderen Schüler und Schülerinnen ihre antretenden Klassenkolleg*innen vor Ort unterstützen. Schlussendlich gibt es drei Siegesklassen, die folgende Preise erhalten:

  • 1. Platz: Einen Gutschein für einen Ausflug/Klassenevent in Begleitung und Unterstützung von der OJARL im Wert von CHF 300.-.
  • 2. Platz: Einen Gutschein für einen Ausflug/Klassenevent in Begleitung und Unterstützung von der OJARL im Wert von CHF 200.-.
  • 3. Platz: Einen Gutschein für einen Ausflug/Klassenevent in Begleitung und Unterstützung von der OJARL im Wert von CHF 100.-

Nach der Preisverleihung wird gemeinsam mit den Klassen ein Ausflug oder Event geplant. Da die Klassenlehrpersonen bereits informiert sind, können dafür hauptsächlich die Klassenstunden genutzt werden. Die Klassenturniere und das gemeinsame Planen und Organisieren fördern einerseits die Beziehung zum Team der OJARL, aber auch den eigenen Klassenzusammenhalt. Die Jugendlichen lernen ausserdem das Jugendzentrum und weitere Angebote der OJARL kennen. Durch die weiterführenden Klassenprojekte wird die Beziehung der Jugendlichen zum Team weiterhin gestärkt.

Beteiligte Gemeinden:
Blauen, Breitenbach, Grellingen, Laufen, Röschenz, Wahlen, Zwingen

Wenn bei der Einzahlung nichts vermerkt ist, kommt die Spende jenem Angebot in der Abteilung Kind.Jugend.Familie KJF zugute, das die Unterstützung am nötigsten hat.

Herzlichen Dank für Ihre Investition in die Zukunft!

 

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten:

 
 

Oft gestellte Fragen:

Wie kann ich sicher sein, dass meine Spende bei den Begünstigten ankommt?

Die Zertifizierung durch die ZEWO garantiert einen sorgfältigen Umgang mit Spendengeldern. Zertifizierte Hilfswerke wie das Jugendsozialwerk werden im Hinblick auf Verwendung der Spendengelder, Informationspolitik, Wirksamkeit etc. regelmässig und umfassend überprüft. Die Jugendsozialwerk-Jahresrechnung wird durch die unabhängige Revisionsstelle Truvag Revisions AG geprüft. Letztlich gründet das Spenden auch auf Vertrauen. Das Jugendsozialwerk geniesst sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei seinen Freunden und Gönnern seit Jahren den Ruf als vertrauensvoller Partner.

Wird meine Spende verdankt?

Ihnen zu danken ist uns wichtig. In der Regel senden wir eine Verdankung für Spendenbeträge. Darüber hinaus schicken wir allen unseren Spendern jeweils bis Ende Januar des Folgejahres eine Jahresbestätigung ab dem Spendenbetrag von CHF 100 pro Jahr.

Können Spenden an das Jugendsozialwerk bei den Steuern abgezogen werden?

Ja, Spenden an die Stiftung Jugendsozialwerk Blaues Kreuz BL können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Wird meine Adresse an andere Organisationen weitergegeben?

Nein. Ihre persönlichen Daten werden vom Jugendsozialwerk vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Das Jugendsozialwerk ist von der ZEWO zertifiziert, und ZEWO-zertifizierte Organisationen dürfen keine persönlichen Daten an Dritte weitergeben.

Wird meine Spende so eingesetzt, wie ich es wünsche?

Ja. Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Spende nach deren Zweckbestimmung eingesetzt wird. Spenden können für einzelne Projekte, Themen, Arbeitsbereiche oder für dort, wo es am nötigsten ist, bestimmt werden.